Lehrstellen und Ausbildungsbörse

   Städte von A bis Z

Bewerbungstipps - Tabellarischer Lebenslauf - Der Aufbau

Ihr Lebenslauf

In den Fluten von Bewerbungsanschreiben, die meist erfolglos präsentiert werden und beinahe ungelesen am Personalchef vorbei ziehen, kommt dem Lebenslauf eine tragende Rolle zu.
 
Hier einige Tipps…
  • Dein Lebenslauf sollte für den Leser auch auf den ersten Blick klar und deutlich strukturiert erscheinen. Dies erreichst du durch eine nachvollziehbare Gliederung (bevorzugt wird die umgekehrt chronologische oder die s.g. Amerikanische Auflistung) und ein ansprechendes Schriftbild.
  • Nach heute gültigen Standards darf der Lebenslauf länger als eine Seite sein, sollte nach Möglichkeit die Zwei-Seiten-Grenze jedoch nicht überschreiten.
  • Überschreibe die Seite mit „Lebenslauf“, „Beruflicher Werdegang“ oder „Curriculum Vitae“.
  • Nach der Überschrift solltest du mit den persönlichen Daten beginnen:
    Name, Anschrift, Telefon, Fax, E-Mailadresse, Geburtsdatum und -ort, Nationalität, Geschlecht, Familienstand, Anzahl der Kinder, ggf. Namen und Berufe der Eltern (in der Regel nur bei Ausbildungsplätzen und auch nur dann, wenn die Berufe der Eltern/ des Elternteils einen erkennbaren Zusammenhang zum Ausbildungsplatz/ zum Berufswunsch erkennen lassen).
  • Darauf folgen die Angaben zu deinen beruflichen Qualifikationen:
    1. Bildungsweg (Schulen, Studium, sonstige Weiterbildungsmaßnahmen)- Achte darauf, den erworbenen oder angestrebten Abschluss anzugeben und füge im Anhang eine beglaubigte Kopie deiner Zeugnisse bei (Bsp.: Als Vorstandsvorsitzender nur das Abitur, für eine Lehrstelle dagegen auch die Grundschule).
    2. Bisherige Berufe/ Berufserfahrungen/ Praktika.
    3. Sonstige Qualifikationen, Kenntnisse (EDV, Sprachen, ggf. auch künstlerische oder musische Hobbys, wenn ein Bezug zum angestrebten Beruf besteht), Soziale Kompetenzen.
    4. ggf. eine Auflistung eigener Publikationen.
  • Achte darauf, dass du nur eine Schriftart verwendest, die gängig und leicht lesbar ist (z.B. Times New Roman 12 pt, Arial 11 pt)
  • Verwende einen einheitlichen Zeilenabstand (1,5)
  • Die Gliederungsebenen sollten durch eine größere Schrift und Fettsatz deutlich markiert werden
  • Die Daten solltest du chronologisch, in umgekehrter Reihenfolge auflisten
  • Datumsangaben (zum Bildungsweg) mit vollen Monaten und Jahren (z.B. 01/04 – 06/05)
  • Auch der Lebenslauf muss zum Schluss datiert und unterschreiben werden
  • Bewerbungsfotos solltest du im Lebenslauf rechts oben oder auf einem Deckblatt vor dem Lebenslauf befestigen. In größeren Unternehmen erfordert das Bewerbungsfoto für Männer Krawatte und Anzug, und zwar nicht nur für Führungspositionen. Selbstverständlich ist die Kleidung auch für Frauen wichtig, z.B. sollten die Schultern in jedem Fall bedeckt sein. Bei kleineren Betrieben wird dies jedoch schon wieder anders gehandhabt. Dort ist Anzug und Krawatte nicht verpflichtend, aber zumindest ein Hemd solltest du tragen (dabei darf der erste Knopf offen bleiben).
    Verwende kein x-beliebiges Passbild oder gar ein privates Foto!
  • Schreibe deinen Lebenslauf am Computer und achte darauf, dass du sauberes weißes Papier verwendest und der Druck ebenfalls makellos ist. Handgeschriebene Lebensläufe solltest du nur auf eine ausdrückliche Aufforderung hin einreichen!

Ein guter Lebenslauf verweist vor allem auf deine beruflichen Fähigkeiten und Stärken. Verzichte nicht auf Angaben deines beruflichen Werdegangs  und versuche Leerstellen in deinem Lebenslauf zu vermeiden. Auch Angaben über einen Nebenjob signalisieren, dass du keine Herausforderungen scheust und dich zu finanzieren weißt.

Und selbst wenn es nicht gleich geklappt hat, werden dir einige Anläufe sicher dabei helfen, die folgenden Bewerbungen souverän zu meistern.


Das Jumpforward Team drückt Dir die Daumen.

Alle Bewerbungstipps im Überblick